bucket-shower


ha! wir duschen wieder mit kübeln! ganz wie in mosi-zeiten.

weil: als klaus beim zähneputzen heute früh um 2:45 uhr mit dem davor stehenden sessel an dem mit einem wasserhahn verschlossenen ungenutzen waschmaschinenanschluss ankam, brach der hahn ab und das wasser spritzte waagrecht aus der wand in die küche und ins vorzimmer.
ich war gerade am klo und hörte klaus panisch schreien. meine erste handlung: ich verriegelte die tür von innen. der erste gedanke war nämlich: ein überfall! (wann hört die paranoia eigentlich endlich wieder auf?!)
ich konnte dann allerdings das wort “wasserhahn” in klaus’ geschrei ausnehmen und drehte den am klo befindlichen haupthahn ab. bad und vorzimmer waren indes zum see geworden.

da wir heute sonntag haben, bleibt der haupthahn geschlossen. ist aber alles gar nicht sooo schlimm: das klo hängt an der gemeinschaftlichen hauswasserleitung, ebenso die bassena am gang, die uns nun unsere kübel befüllt. viel praktischer eigentlich als in mosambik, da mussten wir bei pumpennichtfunktion mühsam schöpfen.

ahso, ja, die waschmaschine ist wahrscheinlich auch hin. gutes timing. wir haben vier urlaubs- und vorurlaubsbedingte wäscheberge …

Ein Gedanke zu “bucket-shower

  1. We really had to laugh that you first locked the door – my interpretation before reading on was that you didn’t want a crazy Klaus with you in the bathroom =)

Kommentare sind geschlossen.