freude! die schule des essens in der presse am sonntag!

freude! die schule des essens in der presse am sonntag!


große freude! gestern war eine reportage samt hintergrundinfos über die schule des essens in der presse am sonntag! “ziemlich alles übers essen”, welch’ schöner titel!

die schule des essens ist mein herzensprojekt, das ich seit februar 2014 am und mit dem forschungsinstitut für biologischen landbau österreich leite. bei dem es darum geht, schülerInnen und das gute essen zusammenzubringen. das mich das letzte jahr intensiv beschäftigt hat.

bernadette bayrhammer, redakteurin aus dem bildungsressort der presse, fand das interessant, hat sich mit mir getroffen und jede menge infos von mir entgegengenommen. vorige woche war sie beim workshop an der nms schopenhauerstraße dabei. beides zusammen floss in ihren beitrag ein, der ganz wunderbar erklärt, was die schule des essens ausmacht.

was ich unbedingt ergänzen will: den workshop in der nms schopenhauerstraße habe ich zwar noch angebahnt, aber alle verdienste um die konzeption und umsetzung gehen an andrea fičala – und die pädagogInnen an der schule. andrea, auch ernährungswissenschafterin, auch genießerin, auch undogmatisch, auch mit schwerpunkt nachhaltigkeit, hat die projektleitung mit meiner karenzierung übernommen, und ich könnte mir keineN bessereN vorstellen. schade, dass andreas verdienste im presse-beitrag nicht erwähnt werden! deshalb aber hier umso deutlicher: vielen dank und große freude, andrea, dass du an bord bist!

die schule des essens wird übrigens auch in der aktuellen bio-fibel vorgestellt, da ist auch andrea dabei! seiten 12 und 13.

[das obige bild ist von einem anderen als dem genannten workshop, nämlich von jenem im bg wasagasse im herbst 2013. beim jetzigen war ich leider nicht (mehr) dabei …]